Christie Digital Christie Digital

„Circle of Light“ 2014 in Moskau

Das Video-Mapping von ETC Russia und Christie erleuchtete Veranstaltungsorte in ganz Moskau

Teile diese Geschichte

ETC Russia, BSS

Russia

Rental & staging

Roadster S+22K-J, Roadster S+20K, Roadster HD18K, Roadster HD20K-J

Internationales Festival „Circle of Light“ in Moskau

Das vierte internationale Festival „Circle of Light“ in Moskau war ein kulturelles Großereignis in der Stadt und gilt bereits als die bisher größte Ausgabe in der Geschichte des Festivals – nicht zuletzt dank der Fähigkeiten des renommierten Unternehmens ETC Russia, das Zuschauer mit farbenfrohen Transformationen begeisterte, die von den besten und hellsten Videoprojektions- und Beleuchtungstechnologien erzeugt wurden. Sieben Veranstaltungsorte, 70 3DLP-Projektoren von Christie, ein Lichtstrom von insgesamt mehr als 1,34 Millionen Lumen: Vom 10. bis zum 14. Oktober haben ETC Russia und Christie Moskau erleuchtet. 

In diesem Jahr agierte Christie auch als technischer Partner des Bolschoi-Theaters. Allabendlich projizierten Spezialisten vom international renommierten Unternehmen ETC Russia ein vierteiliges Programm der Kreativteams von Cosmo AV und H3O Concepts mithilfe von 18 S+22K-J-Projektoren von Christie an die historische Fassade des Theaters. Zudem wurde bei der Abschlusszeremonie des Festivals am 14. Oktober ein speziell erstelltes, zusätzliches Videoprojektionsprogramm aufgeführt.

Genau wie im Vorjahr gab es auch bei dem diesjährigen Festival einen Wettbewerb für Video-Mapping. Die Organisatoren des „Art Vision“-Wettbewerbs erhielten mehr als neunzig Bewerbungen von 63 Künstlern aus 26 Ländern. ETC Russia erbrachte auch die technische Unterstützung des Wettbewerbs.  Das Wettbewerbsprogramm war so umfangreich wie noch nie zuvor, sodass die Veranstaltung in den ENEA-Park, eine neue Festivalplattform, verlegt wurde. Zudem wurden die besten Arbeiten nun in drei Kategorien unterteilt. Diese Kategorien sind „Art Vision Classic“ (Videoprojektion auf der Fassade des Pavillons Nr. 1), „Art Vision Modern“ (Halle Nr. 12) und „Art Vision VJ“ (Improvisation zur Musik auf den Pavillons „Cosmos“ und „Rocket“).

Vertrauen auf den Roadster

Derart lebendige Kunstwerke erfordern eine sehr leistungsfähige und moderne Video-Mapping-Projektion. Die Roadster-Projektoren von Christie waren daher in großer Zahl im Einsatz – vielleicht nicht sehr überraschend, da sie speziell zur Verwendung bei dieser Art von Anwendungen mit hoher Helligkeit, integrierter Vernetzung und Bildkorrektur entwickelt wurden.  Für die Projektion auf die Fassade des Pavillons Nr. 1 wurden 18 Roadster-HD18K- und Roadster-S+20K-Projektoren von Christie verwendet. Am Pavillon Nr. 12 wurden sechs Roadster-S+20K- und Roadster-S+22K-J-Projektoren verwendet. Bei der Projektion auf die Pavillons „Cosmos“ und „Rocket“ kamen neun Roadster-S+22K-J- und drei Roadster-HD20K-J-Projektoren zum Einsatz. Alle Besucher, die durch den Haupteingang in den ENEA-Park gelangten, sahen auch das Projektions-Mapping, das mit sechs Roadster-HD18K-Projektoren von Christie projiziert wurde. 

Der australische Produzent und Regisseur David Atkins ist ein international anerkannter Experte. Seine Projekte umfassten die olympischen Eröffnungs- und Abschlusszeremonien in Sydney und Vancouver sowie die riesige Video-Mapping-Anzeige, die für Alfa Bank auf das Hauptgebäude der russischen Staatsuniversität projiziert wurde. Als Mitglied der Jury für Art Vision 2014 sagte Atkins, das Festival gelte nun als Veranstaltung von Weltklasseformat: „Moskaus ‚Circle of Light‘ ist ein äußerst anspruchsvolles Festival und, wie dieses Jahr bewiesen wurde, sogar noch anspruchsvoller als erwartet.“ Nach Atkins hat sich das Festival bedeutend weiterentwickelt und zieht nun dank der Möglichkeit, sich kreativ auszutauschen, Spezialisten aus der visuellen Industrie an. 

Durch den dauerhaften Erfolg des Festivals gab es mehr Veranstaltungsorte als jemals zuvor. Einer der neuen Orte in diesem Jahr war der Ostankino. Tausende LEDs schmückten die Oberfläche des Fernsehturms, und am Eröffnungstag genoss das Publikum am Ostankino-See die „World Tour“-Show mit einer atemberaubenden Feuerwerkspräsentation. Ein Schwerpunkt der Show lag auf der Projektion auf den Springbrunnen. Die technische Unterstützung dieses Teils des Festivals wurde von BSS erbracht, wobei vier Roadster S+20K von Christie verwendet wurden.

Ostankino-Springbrunnen in flüssiges Licht verwandelt 

Der Technische Direktor von BSS, Evgeny Marinichev, erklärte: „Dies ist das erste Mal, dass wir von einem Produktionsleiter gebeten wurden, etwas auf einen Springbrunnen zu projizieren. Ich muss zugeben, dass die Projektoren von Christie trotz des Moskauer Herbstwetters, trotz des Windes, des Nebels und des Regens, ihre Aufgabe hervorragend erfüllt haben. Die Zuverlässigkeit dieser Projektoren hat sich über viele Jahre unter rauen Bedingungen erwiesen. Wir haben sie in der Vergangenheit zur Erleuchtung von Eisflächen und zur Beleuchtung von Eisblöcken am Nordpol verwendet. Jetzt beleuchten wir mit ihnen das Wasser hier. Jede einzelne dieser Herausforderungen war ein echter Test für uns, aber dank der Unterstützung von Christie waren wir jedes Mal erfolgreich.“ 

Seit mehr als zehn Jahren gelten die Roadster-Projektoren als der „goldene Standard“ und sind in der Branche der Bühnentechnik und Vermietung weitverbreitet. „Wir arbeiten seit vielen Jahren ausschließlich mit Projektoren von Christie,“ so Ruslan Semenov, Geschäftsführer bei ETC Russia. „Sie haben sich in zahlreichen Projekten immer wieder als zuverlässig erwiesen und verfügen über herausragende technische Eigenschaften.“ 

Weltberühmte Experten hielten Vorlesungen im Rahmen des Bildungsprogramms und wirkten in der Jury für den „Art Vision“-Wettbewerb mit. Der Projektleiter von ETC France, Patrice Bouqueniaux, sprach zusammen mit Pierre-Yves Toulot, Geschäftsführer von Cosmo AV, über die Erfahrungen des internationalen ETC-Teams mit Video-Mapping-Projekten. Er unterstrich die Bedeutung der technischen Aspekte für den Erfolg von größeren Projekten, für den die von Christie bereitgestellten Projektoren eine wesentliche Rolle spielten. 

Der Moskauer Bürgermeister, Sergej Sobyanin, bestätigte während der Eröffnungszeremonie, dass das Festival „Circle of Light“ jährlich in Moskau stattfinden wird. Dies bedeutet, dass sich die dynamischen Videoinstallationen und die pulsierende Atmosphäre von Kreativität und Feierlichkeit sogar noch steigern lassen.

Zugehörige Produkte

Need  help? Contact us.