Christie Digital Christie Digital

Fashion Retail Academy

Eintritt in die digitale Welt mit Christie 1-Chip- und 3-Chip-Projektoren

ProAV

France

Retail

Christie DS+10K-M, Christie DHD775-E

Neuer Look für die Fashion Retail Academy

Die Fashion Retail Academy (Akademie für den Mode-Einzelhandel) wurde im Jahr 2006 in der meistbesuchten Einkaufsstraße in London eröffnet und war damit die erste National Skills Academy (nationale Bildungsakademie) in Großbritannien. Die Academy wird über eine öffentlich-private Partnerschaft finanziert und verfolgt den Bildungsauftrag, junge Talente für eine Karriere im Mode-Einzelhandel zu inspirieren und zu fördern. Kreative sollen auf das Arbeiten im modernen Arbeitsumfeld vorbereitet und entsprechend geschult werden. Dabei gilt es, ihnen mit Blick auf diese interessante und aufregende Branche, die notwendige Erfahrung und Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Als die Fashion Retail Academy den Entschluss gefasst hatte, ihre AV-Systeme in dem weitläufigen Gebäude in der edlen Oxford Street in London zu modernisieren und zu erweitern, wurde proAV mit diesem herausfordernden Auftrag betraut. proAV sollte ein System entwerfen und installieren, dass modernste Technologien einsetzt und den Studenten der Academy so ein interaktiveres und eingängigeres Lernerlebnis liefert.

ProAV entwickelte eine integrierte Lösung, die innovative Projektionstechnologien von Christie in Verbindung mit Display-, Digital Signage- und Steuerungssystemen nutzte. Zudem gelang es, eine Anzahl von veralteten Geräten in das Konzept einzubeziehen und zugleich die aktuellen und zukünftigen audiovisuellen Anforderungen der wichtigsten Räumlichkeiten der Academy – den Hörsaal und die Eingangsbereiche (jeweils im Unter- und Erdgeschoss) – zu berücksichtigen.

Es sind genau diese beiden Bereiche, in denen die Stärken und Vorteile der Lösungen von Christie hervorragend zur Geltung kommen. 
Das Hauptaugenmerk des gesamten Projekts lag klar auf dem Erzielen einer starken visuellen Wirkung mithilfe einer 1080p-Projektion, mehrerer Displays und der Möglichkeit zur Vorlesungserfassung in Full-HD. Eine hochwertige digitale Tonlösung rundet dieses innovative Konzept ab.

Für den Hörsaal wählte proAV einen Christie DHD775-E 1-Chip-DLP-Projektor (1080p) mit 7.000 Lumen im Zentrum – ein wartungsfreundlicher Projektor mit energiesparenden Eigenschaften und einer staubgeschützten Einheit, der dank doppelter Lampenoption durch Redundanz überzeugt. Für den Eingangsbereich wurde ein ähnlich wartungsfreundlicher Christie DS+14K-M Projektor mit 3-Chip-DLP und SXGA+ sowie 14.000 Lumen im Zentrum eingesetzt, der mit doppelter Lampenoption für zusätzliche Wirtschaftlichkeit sorgt. Der Einsatz von zwei statt vier Lampen bei umfassender Helligkeit stellt eine hohe Effizienz und niedrige Gesamtbetriebskosten sicher.

Upgrade in die digitale Welt

Der Account Manager von proAV, Richard Everard, war von den erzielten Ergebnissen begeistert. „Die ursprünglichen analogen Projektoren von Christie wurden vor sieben Jahren installiert, als die Academy gebaut wurde. Jetzt äußerte die Academy den Wunsch nach einem Upgrade und Christie verfügt über genau die technische Ausstattung, die wir für derartig hochwertige Installationen brauchen.

„Christie war schon immer meine favorisierte Marke und es war wichtig, eine konsistente Linie zu verfolgen. Der Eingangsbereich ist eine hell ausgeleuchtete Umgebung und das Bild, das vom alten Projektor erzeugt wurde, verlor im Laufe der Zeit immer mehr an Schärfe und Farbbrillanz. Die Lösung dieses Problems erforderte leistungsstarke 3-Chip-DLP-Technologie und der Projektor der M-Serie liefert jetzt lebendige und ansprechende Bilder.“ Der Projektor ist mit einem 2.8-4.5:1 Zoomobjektiv ausgestattet und hoch auf einem Unicol-Ständer montiert. Er bezieht seine Daten von einer Digital-Signage-Lösung des Anbieters Onelan, die über einen hochwertigen Mediaplayer verfügt und Multi-Video-Darstellungen, benutzerdefinierte Inhalte und interaktive Flash-Anwendungen anzeigen kann.

Da die Projektionsfläche im Hörsaal auf das Bildseitenverhältnis von 4:3 beschränkt ist, fiel laut Richard Everard die Wahl schnell und eindeutig auf den SXGA-Projektor, der sich nach Maß am Geländer der obersten Reihe des Saals befestigen lässt.

Beide Projektoren von Christie werden von der zentralen Routing-Matrix gespeist und das Digital Signage im Eingangsbereich kann eine Auswahl von Multimediainformationen an Studenten und Mitarbeiter übermitteln sowie Besuchern ein eindrucksvolles und aussagekräftiges Profil präsentieren. Gleichzeitig dient es als Ausweichmöglichkeit für überlaufene Veranstaltungen, indem Audio- und Video-Feeds vom Hörsaal in den Eingangsbereich übertragen werden.

Die Technik im Hörsaal, zu der auch zwei Repeater-Bildschirme mit DVI-Inputs und ein interaktives 18-Zoll-Pen-Display für das Vortragspult gehören, wird über die Creston-Steuerung mit dem 10-Zoll-Master-Control-Touchpanel im Mixing-Desk betrieben (zusammen mit der Monitorbrücke für PTZ-Kameras und dem 19-Zoll-DSP/Radio-Receiver-Rack). Ein 7-Zoll-Touchscreen am benutzerdefinierten Vortragspult verfügt über eine Anzahl von Inputs und bietet Anschlussmöglichkeiten für Laptops und iPad-Connectivity.

Eine weitere Projektanforderung bestand darin, die Bühnenbeleuchtung in das zentrale Steuerungssystem zu integrieren, damit eine Spotbeleuchtung am Vortragspult möglich ist. Darüber hinaus sollten auf der Bühne unterschiedliche Farbszenarien und Farbwelten erzeugt werden können.

Auch in den anderen Bereichen der Academy wurde neue Technologie eingesetzt: So bietet ein Bildschirm in der Kantine gegebenenfalls die Anzeige von ausgewählten Kamerabildern, Sky TV oder Digital Signage.

Das Ergebnis ist eine leistungsstarke, integrierte audiovisuelle Lösung für die Fashion Retail Academy, die sich dadurch als wegweisende Bildungsinstitution mit umfassenden technologischen Ressourcen auszeichnet und ihren kreativen Studenten ein innovatives und dynamisches Lernerlebnis bietet

Zugehörige Produkte

Need  help? Contact us.