Christie Digital Christie Digital

Das neue Honda-Motorrad

Gemeinsam präsentieren Christie und Newmedia mit einer atemberaubenden audiovisuellen Show in das neue Motorrad von Honda

Teile diese Geschichte

NewMedia

Spain

Rental & staging, Automotive

Christie Roadster HD20K-J

Gemeinsam präsentieren Christie und Newmedia

"Das heutige Erlebnis war wirklich aufregend. Das Gefühl, das bei der Fahrt mit einem solchen Motorrad in einem aufsteigt – beispielsweise bei dem Tempo, den Kurven und dem Klang – ist kaum zu beschreiben. Dennoch konnte diese immersive Projektion das Gefühl und die Atmosphäre, die beim Fahren entstehen, realistisch wiedergeben. Das Feedback der eingeladenen Journalisten war extrem positiv, und ich bin sicher, dass wir dieses Erlebnis in Zukunft wiederholen werden."

Was hat Takashi Nakamura, einen leitenden Angestellten in der PR-Abteilung der Honda Motor Company in Japan, zu einer solchen Leidenschaft und solchem Lob bewegt? Der multinationale Konzern aus Japan, größter Zweiradhersteller der Welt, wollte mit der Einführung der neuen Honda RC213V-S, einer für den Straßenverkehr zugelassenen Nachbildung des MotoGP-Motorrads, mit dem Marc Márquez 2013 und 2014 die Weltmeisterschaft gewonnen hat, für Furore sorgen. Und wie könnte man das besser schaffen als mit einer exklusiven Veranstaltung beim Grand Prix von Katalonien 2015 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya?

Honda wandte sich an Newmedia Technology Studio, das für dieses Ereignis eine spektakuläre geodätische Kuppel mit interner Projektionsanlage entwarf, in der Honda der Medienwelt das Motorrad vorstellen konnte. Die Kuppel mit einem Durchmesser von 16 Metern und einer Höhe von 8 Metern wurde mit sechs Christie Roadster HD20K-J Projektoren (3DLP-Technologie, HD-Auflösung, 18.000 ANSI-Lumen) ausgestattet, über die ein speziell für die Veranstaltung gedrehtes 360°-Video vorgeführt wurde, das den Zuschauern die Gelegenheit gab, das einzigartige Gefühl der Fahrt mit einem Hochleistungsmotorrad selbst zu erleben.

"Als wir uns an Newmedia wandten, waren wir auf der Suche nach einem einzigartigen Schauplatz. Die eingeladenen Journalisten sollten ein einmaliges Erlebnis mit mitreißenden Emotionen bekommen, aber es sollte vor allem auch auf technologischer Ebene ein Ereignis sein", erinnert sich Carlo Fiorani, Racing Operations Manager bei Honda Motor Europe und zusammen mit seinem Kollegen Takashi Nakamura einer der Organisatoren der Veranstaltung. Schließlich wird die neue Honda RC213V-S, die mit einem Kaufpreis von über 190.000 € die teuerste Honda aller Zeiten ist, in limitierter Serie und nur auf Bestellung hergestellt. Nur eines dieser Motorräder verlässt jeden Tag die Fabrik in Japan.

Diego de Anna, Geschäftsführer von Newmedia, erklärte Hondas Interesse an dem 360°- oder Ganzkuppel-Projektionskonzept: "Wir hatten ein Spitzentechnologieunternehmen, das für eine Veranstaltung nach einem innovativen Konzept suchte. Bei Ganzkuppelprojektionen sind die Menschen im Publikum nicht nur Zuschauer, sondern sie werden Teil des Erlebnisses. Projektionen dieser Art bieten ein Erlebnis, welches das Publikum ins Geschehen eintauchen und aktiv daran teilnehmen lässt, und sind auch eine willkommene Abwechslung zum Video-Mapping, das inzwischen keinen Wow-Effekt mehr auslöst."

Für die Veranstaltung mussten sechs Projektoren in zwei Metern Höhe symmetrisch an Trägern in der Kuppel angebracht werden. Fünf davon projizierten an die Seitenwände der Kuppel, während der sechste an die Kuppel selbst projizierte. Mithilfe der Blending- und Warping-Funktion wurden die Projektionen zu einem zusammenhängenden Bild.

Die Projektionsoberfläche betrug 300 Quadratmeter mit einer Auflösung von 2800 x 2800 Pixeln. Ein kurzer Animationsfilm des neuseeländischen Studios "The Darkroom" wurde in 3K-Auflösung und Ganzkuppelformat gezeigt, was den Zuschauern das Gefühl gab, selbst mit einem Motorrad auf verschiedenen Straßen zu fahren. Es folgte ein weiteres Video im 16:9-Format und Full HD, das speziell an die Veranstaltung und an die Krümmung der Kuppel angepasst worden war. Darin war Marc Márquez auf der Honda RC213V-S zu sehen und sprach über seine Eindrücke von dem neuen Motorrad.

Die Projektionen wurden über einen Delta Media Server von 7thSense sowie ein Medialon Showmaster-Kontrollsystem gesteuert. Die komplette Anlage war per Ethernet verkabelt. "Das Tolle an Christie-Projektoren ist, dass sie sich perfekt in die Arbeitsabläufe integrieren und mit ihnen interagieren", erklärte Javier Ruiz, Technology Director bei Newmedia.

Weiter erklärte er: "Außerdem sind die Helligkeit und der Kontrast der Projektoren hervorragend. Was das Verhältnis von Lumen zu Gewicht angeht, ist Christie wahrscheinlich der einzige Hersteller mit einem Produkt, das eine solche Helligkeit in einem leichtgewichtigen Paket garantiert. Durch das fest verschlossene Gehäuse bleibt auch die Geräuschentwicklung minimal. Aber persönlich finde ich, dass die wichtigste Eigenschaft der Christie-Projektoren ihre Strapazierfähigkeit und Robustheit ist. Damit sind sie besonders gut für die ständige Benutzung in verschiedenen Umgebungen geeignet."

Diego de Anna hob das Projektorobjektiv hervor: "Bei einer solch komplexen Veranstaltung ist das Objektiv entscheidend, denn wir richten den Fokus nicht nur auf den Mittelpunkt der gewölbten Oberfläche, sondern auch auf den Rand. Dort haben wir nicht nur eine, sondern fünf Blending-Bereiche, was keine leichte Aufgabe ist. Mit dem 1.2-Objektiv von Christie kann man sowohl auf den Mittelpunkt als auch auf die Seiten fokussieren. Das bedeutet, man hat einen perfekten polaren Ausgleich."

Der Geschäftsführer von Newmedia sagte, eine Zusammenarbeit mit einer anderen Marke als Christie wäre nie in Frage gekommen: "Abgesehen von der unbestreitbaren Qualität des Produkts ist das unterstützende Team in Spanien hervorragend. Bei der Arbeit an solch komplexen Veranstaltungen, wo es immer Probleme zu beheben gibt, bedeutet uns das sehr viel."

Was die Veranstaltung selbst betrifft, waren die Führungskräfte von Honda mit der von Newmedia vorbereiteten Show rundum zufrieden: "Die Projektionen waren unglaublich und die Qualität und die erreichte Immersion hat mich sehr beeindruckt", sagte Carlo Fiorani von Honda Motor Europe. "Es fühlte sich tatsächlich so an, als ob man auf dem Motorrad säße – was natürlich unser Ziel war, als wir diese Veranstaltung organisierten", sagte er abschließend.

Need  help? Contact us.