Christie Digital Christie Digital

Die Fraunhofer-Jahrestagung

Die Show auf der Fraunhofer-Jahrestagung der onliveline GmbH begeistert das Publikum mit einer hochkarätigen Veranstaltung.

Teile diese Geschichte

b.MEDIA GmbH

Germany

Rental & staging

Roadster HD12K, Roadster HD18K, Roadster HD20K-J

Energiesee begeistert auf der Fraunhofer Jahrestagung

Alljährlich zeichnet die Fraunhofer-Gesellschaft vier Forscherteams für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen aus. Die 700 geladenen Gäste aus Wirtschaft, Politik und Forschung im Konzerthaus Freiburg konnten das vom Gastgeber für die Jahrestagung 2014 ausgerufene Motto, „Mit neuer Energie“, wörtlich nehmen: Eine spektakuläre, 15 x 20 Meter große und begehbare Bodenprojektion, abgesenkt auf vier Meter unterhalb der Zuschauerebene, die mit einer Kombination aus vorproduziertem und interaktivem Videocontent bespielt und von realen Darstellern unterstützt wurde, war das Herzstück der Inszenierung. Durch das Zusammenspiel von Projektion und Darstellern gelangen so außergewöhnliche Effekte, die dem Publikum auf den Rängen rund um die Projektionsfläche die vorgestellten Forschungsprojekte auf künstlerische Weise näherbrachten.

Konzept und Inszenierung der interaktiven Show stammten von der onliveline GmbH, der interaktive Content wurde von Frieder Weiss, der Video-Content von Heinz Stricker (media3) produziert. Die visuelle Umsetzung dieses anspruchsvollen Projekts übernahm hierbei der langjährige Christie-Partner b.MEDIA GmbH, der sich für die Realisierung mithilfe von Roadster HD18K- und Roadster HD20K-J -Projektoren entschied.

Zum Einsatz kamen insgesamt acht Christie® Projektoren, die an Traversen in einer Höhe von etwa elf Metern hingen und über die der Content mithilfe einer interaktiven Mediensteuerung nahtlos verbunden war. Die Projektionsfläche am Boden bestand aus drei einzelnen Flächen, die mithilfe des Softedgeverfahrens zu einer Bühnenfläche verschmolzen. Pro Fläche wurden zwei Roadster HD18K als Doppelprojektion verwendet. Hierbei wurde jeder Projektor mit einem eigenen Signal versorgt, um jedes Bild individuell anpassen zu können. Zwei weitere Roadster HD20K-J wurden in einem interaktiven Mediensystem eingesetzt, das auf die Bewegung der Künstler reagierte.

„Die Schwierigkeit bei der Installation lag darin, dass es sich um eine Top-Down-Projektion handelte, die Projektoren also in der Lage sein mussten, mit der Nase nach unten einwandfrei zu projizieren, ohne dass dabei Probleme mit der Luftzirkulation bzw. dem Xenonbrenner im Projektor entstehen“, so Ronny Zielke, Geschäftsführer von b.MEDIA. Die Wahl sei auf die Modelle HD18K und HD20K-J gefallen, da die Projektoren diese Art von Projektion zuverlässig und störungsfrei abbilden können. „Als 3DLP-Projektoren verfügen sie zudem über die erforderliche Lichtleistung, um bei dem ungewöhnlichen Set-Up auch ansprechende Farben darzustellen“.

Eine weitere Schwierigkeit lag laut Zielke an der Spielhöhe von ca. elf Metern: „Nach dem die Projektoren ihre Endposition erreichten waren mechanische Korrekturen am Projektor nicht mehr möglich.“ Optische Korrekturen mussten daher ausschließlich vom Content-Operator vor Ort vorgenommen werden, um die Bildüberlagerung aus dieser Projektionshöhe gewährleisten zu können. Die Bedienung der Projektoren, etwa zum Verschieben der Optiken, erfolgte also von unten per WLAN und Steuersoftware am PC, kleine Abweichungen wurden von der Medienprogrammierung korrigiert.

Aufgrund der Komplexität dieser ungewöhnlichen Projektion wurde die Einrichtung der Geräte zuvor zusammen mit der Agentur auf der hauseigenen Testfläche von b.MEDIA geprobt. „Wir haben schon viele unterschiedliche Projekte mit Christie-Projektoren realisiert und wussten daher um das komfortable Handling und die Betriebssicherheit der Geräte, die uns auch in diesem Fall wieder überzeugt hat“, so Zielke. Die Mühe hat sich gelohnt: Das Konzept von onlinelive holte mehrere Preise, darunter Gold beim FAMAB AWARD in der Kategorie „Best Corporate Event“ und Gold beim EUROPEAN BEST EVENT AWARD in der Kategorie „Best B2B Event“, sowie den SpecialPrice für Best Technical Innovation.

Erwähnt werden sollte auch eine weitere Projektion, für die zwei Roadster HD12K verwendet wurden. Auf einer 6-Meter Bildwand oberhalb des Sprecherpults sahen die Zuschauer Live-Bilder der Preisverleihung, Details zu den vorgestellten Projekten, sowie Interviews mit allen Preisträgern. Hierfür kamen zwei HD-Kameras und Objektive mit 42- und 87-facher Vergrößerung zum Einsatz und eine HD-Drahtlos-Kamera mit Weitwinkelobjektiv, die im Saal unterwegs war, um das Geschehen an den Projekttischen und die Interviews im Raum zu übertragen.

Petra Lammers, Geschäftsführerin von onliveline, über das erfolgreiche Event: „Das Thema Energie als Entstehungsprozess darzustellen, war nicht nur Idee der Inszenierung, sondern traf gleichermaßen auf die technische Umsetzung zu. Das Zusammenspiel aller Projektbeteiligten mit der verwendeten Projektionstechnik hat reibungslos funktioniert und aus einem Konzept ein plastisches Erlebnis werden lassen.“

Need  help? Contact us.