Christie Digital Christie Digital

Christie MicroTiles в Сбербанке

Stille und Christie BoldColor-Technologie erwecken Verdis Requiem zum Leben.

Поделитесь этой историей

LANIT / ​DIGIS

Russia

Corporate AV

MicroTiles

Christie MicroTiles bei Sberbank

Zu Zeiten der Uraufführung von Verdis Requiem wurde das Werk als „Oper im Kirchengewande" für seinen leidenschaftlichen Charakter kritisiert. Die Totenmesse von Verdi ist sowohl musikalisch als auch im geistlichen Dekor für die große Bühne konzipiert.  Laut Gundula Kreuzer „nahmen die meisten Menschen eine Kluft zwischen dem religiösen Text (und all seinen musikalischen Implikationen) und Verdis Inszenierung wahr". Das Orquestra Simfònica de Barcelona (OBC) beauftragte das Unternehmen Slidemania, einen visuelle Rahmen für seine Aufführung von Verdis Oper im L'Auditori in Barcelona zu entwerfen, um dem Publikum den emotionalen Kontext des Werks näher zu bringen.​

„OBC und L'Auditori, das Stamm-Konzerthaus des Sinfonieorchesters Barcelona, wollten der Aufführung von Verdis Requiem eine neue Dimension verleihen, die daraus sehr viel mehr als ein einfaches Konzert machen sollte. Zu diesem Zweck sollten neue Technologien optimal genutzt werden – unter der Voraussetzung, dass die Musik stets vorrangigen Charakter gegenüber der Projektion behielt", so Fausto Morales Gil, Art Director bei Slidemedia. „Wir machten uns also sofort an die Arbeit und begannen mit der Entwicklung einer Projektion, die auf das ca. 90 Minuten lange Konzert abgestimmt war."

Die Bedeutung der Stille.

Die Projektion deckte mithilfe von Edge Blending die gesamte Rückseite des Auditoriums (hinter dem Orchester und dem Chor) und den Teil der Seitenwände und Boxen ab, die Slidemedia verdecken musste, um das Publikum nicht zu blenden. Die Fläche zwischen den Längsseiten und der Stirnseite war rund 70 mal 12 Meter groß.

Unerlässliche Voraussetzung für die Projektoren war natürlich ein absolut geräuscharmer Betrieb, da Stille bei einer derartigen Veranstaltung unabdingbar ist. Aus diesem Grund wählte Slidemedia die Laser-Phosphor-Modelle der Christie HS-Serie, die sich durch einen Geräuschpegel von nur 39 db auszeichnen. „Der geräuscharme Betrieb dieser Projektoren bestand tatsächlich den Test des extrem anspruchsvollen und kritischen Opernpublikums."

Der zentrale Projektor wurde mittig im Auditorium positioniert, in einer speziell zu diesem Zweck konzipierten Kabine, mit einem 2,0-Objektiv und einem Projektionsabstand von 41 Metern. Die anderen beiden seitlichen Projektoren wurden auf dem obersten Rang installiert, wo die Bilder einen immersiven Eindruck vermitteln sollten. Hier wurde ein 1,2-Objektiv bei einem Projektionsabstand von 38 Metern verwendet.

Eine der größten Herausforderungen für Slidemedia stellten die architektonischen Gegebenheiten des Raumes dar. Wie Fausto Morales erklärt: „Das Auditorium verfügt über äußerst ungewöhnliche Merkmale – mit einigen Flächen, die in verschiedene Richtungen verlaufen, und großen Strukturen für die Beleuchtungs- und Audiosysteme. Zudem sind die Wände mit seidenmatter Holzbeschichtung verkleidet. Wir mussten eine ganze Reihe von Berechnungen während der Proben durchführen, um eine perfekte Projektion sicherzustellen. Für die ideale Beleuchtung benötigten wir außerdem extrem leistungsstarke Projektoren wie die von Christie."

Jorge Vilaplana, Leiter von AV/Pro Products bei Charmex, ergänzt: „Die Projektoren der HS-Serie sind die ideale Lösung für Anwendungen, die eine hohe Bildhelligkeit und einen geringen Geräuschpegel erfordern. Außerdem bieten sie dank BoldColor-Technologie eine unglaubliche Farbvielfalt."

Auch Fausto Morales von Slidemedia weist auf die integrierte BoldColor-Technologie dieser Projektoren hin, die eine genaue Farbwiedergabe und hohe Sättigung gewährleistet. „Diese Technologie eignet sich ideal für unsere Arbeit, die allgemein spektakuläre Bilder und Spezialeffekte erfordert. Wir erstellen unsere Inhalte hauptsächlich digital mithilfe von 3D-Animations- und Bewegungs-Grafikprogrammen. Farbsättigung verleiht unseren Bildern also höhere Ausdrucksstärke und Genauigkeit im Vergleich zur Bildschirmansicht beim Bearbeiten. Und daran sind wir interessiert."

Die Bedeutung der technischen Unterstützung

Die Inhalte wurden über einen MacPro 2016 mit 12 Gb Grafikspeicher, 32 Gb RAM und verschiedenen Full-HD-Ausgängen gesteuert. Die verwendete Software war Millumin 2, ein Programm, das dank umfassender Funktionalität, einschließlich Blending und Warping, ideal für Mappings geeignet ist. Das Bildseitenverhältnis betrug 48:9 bei einer Auflösung von 5760 x 1200 Pixeln.

Fausto Morales erwähnte noch einmal ausdrücklich die hervorragende Unterstützung, die Christie und unser Partner Charmex während des Projekts geleistet haben. „Die Unterstützung war von entscheidender Bedeutung. Ohne sie wäre es uns nicht möglich gewesen, diese Show in der von allen Beteiligten geforderten Qualität durchzuführen. Wir arbeiten bereits seit Jahren eng und erfolgreich mit Charmex zusammen. Christie hat großes Interesse an unserer Arbeit gezeigt – etwas, was wir sehr schätzen. In unserem Studio in Sabadell (Barcelona), wo wir täglich mit einer guten Portion Spaß und Kreativität ans Werk gehen, gelten Christie-Geräte als „Rolls Royce" unter den Projektoren. Es war uns daher eine Ehre, mit Christie zusammenzuarbeiten und wir hoffen, dass es bald schon ein nächstes Mal geben wird."

Сопутствующие товары

Need  help? Contact us.